Hilfsaktion „Ein Schiff für die Ukraine“

Teilen

Frankreich verstärkt seinen Einsatz für die ukrainische Bevölkerung durch den umfangreichsten Versand von Hilfsgütern seit Beginn des von Russland geführten Ukrainekriegs. Mehr als 1000 Tonnen humanitärer Notfallhilfe wurden von Frankreich in die Ukraine und die vom Krieg betroffenen Nachbarländer versandt.

Auslaufen des Schiffs aus Marseille

Am 28. September 2022 begab sich Catherine Colonna im Anschluss an eine Reise in die Ukraine nach Marseille, um der Lancierung der Hilfsaktion „Ein Schiff für die Ukraine“ beizuwohnen. Im Zuge dieser Aktion liefert Frankreich der Ukraine mehr als 1000 Tonnen Hilfsgüter.

Diese Hilfsaktion entspricht vier zentralen Bedürfnissen, die von der französischen Botschaft in der Ukraine gemeinsam mit den ukrainischen Behörden ermittelt wurden.

  • Nahrungsmittelhilfe (Lebensmittelrationen, Fertiggerichte, Milch);
  • Medizinische Unterstützung (Medikamente, mobiles Röntgenfahrzeug);
  • Wiederaufbau-Sofortmaßnahmen (Generatoren, Baustoffe, Planen, Notbrücken);
  • Zivilschutzfahrzeuge (Brandschutz- und Rettungsfahrzeuge, Boote, Rettungsausrüstung).

Koordiniert wird dieser Hilfsgüterversand, der durch den Einsatz des öffentlichen und privaten Sektors ermöglicht wurde, vom Krisen- und Unterstützungszentrum des Ministeriums für Europa und auswärtige Angelegenheiten im Rahmen des EU-Katastrophenschutzverfahrens (UCPM).

Weitere Informationen zur Lancierung der Hilfsaktion „Ein Schiff für die Ukraine“:

Transit durch Rumänien

Nach 10-tägiger Überfahrt erreichte das von der Stiftung CMA CGM zur Verfügung gestellte Schiff Aknoul den Hafen Constanţa (Rumänien). 4 französische Rettungskräfte des militärischen Bevölkerungsschutzes und 2 Seenotretter vom Bataillon der Seenotrettung von Marseille ermöglichten anschließend den Straßentransport der Fahrzeuge für den Bevölkerungsschutz bis zum Logistikzentrum Suceava für humanitäre Hilfe an der Grenze zur Ukraine.

Die Übergabe an den ukrainischen Notfalldienst erfolgte im Beisein der französischen Botschafterin in Rumänien, Laurence Auer.

Übergabe der humanitären Hilfe an die Ukraine

Die verschiedenen Hilfsgüter wurden den zuvor identifizierten ukrainischen Empfängern übergeben, insbesondere dem ukrainischen Notfalldienst, dem Gesundheitsministerium, den Oblasten und Städten Tschernihiw und Charkiw sowie den Städten Odessa und Stryi.

Der französische Botschafter in der Ukraine, Etienne de Poncins, war bei der Übergabe anwesend.

In Odessa

In Kharkiv

Diese groß angelegte Hilfsaktion ist ein weiterer Beweis für die Solidarität Frankreichs, seiner Gebietskörperschaften, seiner Zivilgesellschaft und seiner Unternehmen mit der ukrainischen Bevölkerung.