Außenhandel – Klima – Workshop der im Bereich der erneuerbaren Energien tätigen Unternehmen im Quai d´Orsay (Paris, 11. Juni 2019)

Der Minister für Europa und auswärtige Angelegenheiten, Jean-Yves Le Drian wird am Dienstag, den 11. Juni 2019 den Workshop „Quai d‘Orsay Unternehmen: Französisches Know-how bei erneuerbaren Energien“ im Quai d‘Orsay abschließen. Eröffnet wird der Workshop von der Staatssekretärin beim Ministre d’État, Minister für den ökologischen und solidarischen Wandel, Brune Poirson.

Über 70 Unternehmen werden etwa hundert ausländischen Botschaften in Paris ihre innovativen Technologien im Bereich der erneuerbaren Energien vorstellen.

Die französischen Unternehmen haben eine gute Stellung in dem äußerst wettbewerbsintensiven Sektor der erneuerbaren Energien, der 2018 von Investitionen in Höhe von 332 Mrd. Euro profitierte und dessen Weltmarkt nach Angaben der Internationalen Energieagentur bis 2021 um 40 % wachsen dürfte. Die Unternehmen verfügen über ein anerkanntes Know-how, u. a. in den Bereichen der Meeresenergien, der schwimmenden Windenergie, des Zugangs zu Energie und der Energiespeicherung mithilfe von Wasserstoff, sowie über ein Angebot, durch das selbst für extrem spezifische geographische Bedingungen passende Lösungen gefunden werden können.

Das Ministerium für Europa und auswärtige Angelegenheiten wirkt mittels seiner Tätigkeiten im Bereich der Wirtschaftsdiplomatie alltäglich auf die Förderung dieser Branche hin, um die Exportaktivitäten der französischen Unternehmen voranzutreiben. Anknüpfend an die Ankündigungen des Staatspräsidenten am 14. März dieses Jahres in Nairobi und mit Blick auf den Klimagipfel des Generalsekretärs der Vereinten Nationen am 23. September in New York, wird der Minister außerdem den privaten Sektor ermutigen, sich stärker an der Umsetzung der Ziele des Übereinkommens von Paris zu beteiligen.