Weimarer Dreieck – Treffen von Jean-Marc Ayrault mit seinen deutschen und polnischen Amtskollegen (Weimar und Berlin, 28. – 29. August 2016)

Jean-Marc Ayrault, Minister für auswärtige Angelegenheiten und internationale Entwicklung, wird sich am 28. und 29. August 2016 nach Deutschland begeben anlässlich des 25. Jahrestages des Weimarer Dreiecks, einem Gesprächs- und Konsultationsforum zwischen Frankreich, Deutschland und Polen.

Jean-Marc Ayrault und seine deutschen und polnischen Amtskollegen Frank-Walter Steinmeier und Witold Waszczykowski werden in Weimar am 28. August vom thüringischen Ministerpräsidenten Bodo Ramelow und dem Weimarer Bürgermeister Stefan Wolf empfangen werden.

Sie werden sich hinsichtlich der wichtigen aktuellen europäischen und internationalen Themen austauschen sowie insbesondere hinsichtlich der neuen Belebung der Europäischen Union.

Die drei Minister werden an den Feierlichkeiten zum fünfundzwanzigsten Jahrestag des Weimarer Dreiecks teilnehmen. Sie werden die jungen Teilnehmer des Programms « Europa 2030 » der Stadt Weimar treffen und sich mit den Preisträgern der Goethe-Medaille 2016 austauschen, deren diesjähriges Schwerpunktthema « Migration der Kulturen – Kulturen der Migration » ist.

Jean-Marc Ayrault und Witold Waszczykowski werden am 29. August in Berlin an der Seite von Frank-Walter Steinmeier bei der Eröffnung der jährlichen Konferenz deutscher Botschafter das Wort ergreifen.

Infografik "25 Jahre Weimarer Dreieck"