Vereinte Nationen - Jemen - Ernennung von Martin Griffiths zum neuen Sondergesandten des Generalsekretärs der Vereinten Nationen (14. Februar 2018)

Frankreich begrüßt die Ernennung am 14.Februar von Martin Griffiths zum Sondergesandten des Generalsekretärs der Vereinten Nationen für Jemen.

Wir wünschen ihm viel Erfolg und sprechen ihm unsere Unterstützung bei der Ausführung seiner Mission aus. Als Leiter des „Europäischen Friedensinstituts“ und Mitarbeiter mehrerer insbesondere humanitärer internationaler Organisationen verfügt Martin Griffiths über die nötige Erfahrung für seine Mission.

Wir bedanken uns ebenfalls bei seinem Vorgänger Ismail Ould Cheikh Ahmed für seine Bemühungen um eine friedliche Lösung und einen verbesserten Zugang zu humanitärer Hilfe.

Unsere Priorität in Jemen ist es, die humanitäre Krise zu bewältigen und eine politische Lösung zu erreichen. Nur durch eine politische Einigung kann die territoriale Integrität des Landes bewahrt, Frieden und Sicherheit dauerhaft herbeigeführt und die dramatische humanitäre Lage beendet werden. Es ist demnach unerlässlich, dass die jemenitischen Beteiligten die Friedensverhandlungen unter der Schirmherrschaft der Vereinten Nationen bedingungslos wiederaufnehmen und die Kämpfe beenden. Wir werden die diesbezüglichen Anstrengungen des neuen Sondergesandten aktiv unterstützen.