Paris Livre – Die Pariser Buchmesse wird am 17. März 2016 eröffnet

Teilen

Im Rahmen der Woche der französischen Sprache und der Frankophonie besucht Herr André Vallini, Staatssekretär für Entwicklung und Frankophonie im französischen Außenministerium, am 17. März 2016 die Pariser Buchmesse „Paris Livre“.

200 000 Besucher werden dort vom 17. bis 20. März 2016 erwartet. Das Programm dieser 36. Ausgabe hebt Comics, Jugendliteratur, Fertigkeiten und Wissen, Kochen, allgemein zugängliche Wissenschaft, Religionen, Kultur und Gesellschaft hervor. Südkorea wird dieses Jahr als Gastland geehrt.

Die internationale Förderung des französischen Buchs

Das Ministerium für auswärtige Angelegenheiten und internationale Entwicklung (MAEDI) begleitet jedes Jahr die Beiträge der Akteure des Verlagswesens auf den internationalen Märkten. Es stützt sich hierbei auf ein Zusammenspiel von Maßnahmen und Programmen, das in Paris durch das Institut français pour l’action culturelle extérieure (französisches Institut für auswärtige Kulturpolitik) koordiniert wird, sowie auf über 30 „Buchbüros“ und Mediatheken des Kulturnetzwerks, die vor Ort eine Politik der Förderung des französischen Verlagswesens, der Partnerschaft und der Zusammenarbeit mit lokalen Strukturen umsetzen.

Das MAEDI begleitet die Teilnahme des französischen Verlagswesens an Buchmessen im Ausland. Das Ziel ist, französische und französischsprachige Ideen, Werke, Autoren und Verleger zu fördern, um in einem Umfeld starker kultureller Konkurrenz die Dynamik der französischen Verlage auf dem Exportmarkt aufrechtzuerhalten.