Österreich - Pressegespräch des stellvertretenden Pressesprechers (18. Dezember 2017)

F - Wie ist Ihre Reaktion auf die Ernennung von rechtspopulistischen Ministern, insbesondere für das Amt des Außenministers, im Zuge der österreichischen Regierungsbildung? Wird dies die von Staatspräsident Emmanuel Macron befürwortete Neubelebung des Projekts Europa erschweren?

A - Die aus den Wahlen vom 15. Oktober hervorgegangene neue Regierung der Bundesrepublik Österreich unter Bundeskanzler Sebastian Kurz wurde heute Morgen vom Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen vereidigt. Frankreich beglückwünscht Sebastian Kurz.

Der neue Bundeskanzler hat sein Eintreten für die europäischen Werte und für das europäische Projekt wiederholt bekräftigt, was auch in seinem Regierungsprogramm enthalten ist.

Genau in diesem Sinne wollen wir mit seiner Regierung in den Dialog treten, insbesondere im Hinblick auf den Vorsitz im Rat der Europäischen Union, den Österreich im zweiten Halbjahr 2018 innehaben wird.