Mauretanien - Mali – Besuch des Ministers für auswärtige Angelegenheiten und internationale Entwicklung (6. - 7. April 2017)

Teilen

Jean-Marc Ayrault begibt sich heute nach Mauretanien. Anschließend wird er am 7. April für einen Besuch nach Mali reisen, bei dem er von seinem deutschen Amtskollegen Sigmar Gabriel begleitet werden wird.

In Mauretanien wird er ein Gespräch mit dem Präsidenten Ould Abdel Aziz führen sowie mit seinem Amtskollegen Izid Bih, den er bereits im Oktober 2016 in Paris traf. Diese Gespräche werden Anlass sein, unsere bilateralen Beziehungen zu erörtern sowie regionale Fragestellungen, bei denen Mauretanien eine wichtige Rolle spielt. Der Minister wird ebenfalls französische Geschäftsleute sowie Vertreter der mauretanischen Zivilgesellschaft treffen. Diese Reise wird ebenfalls dazu dienen, die Sicherheits- und Verteidigungsbemühungen der regionalen Staatenkooperation „G5 Sahel“ zu unterstützen, deren ständiges Sekretariat vom Minister besichtigt werden wird.

In Mali, in der Stadt Gao, werden der Minister sowie sein deutscher Amtskollege den Hauptgefreiten Julien Barbé ehren, der sein Leben im Kampf gegen den Terrorismus opferte. In Bamako werden die Minister bei einem Gespräch mit dem Präsidenten Keïta die Vertiefung der Fortschritte in Erinnerung rufen, die kürzlich bei der Umsetzung des Friedensübereinkommens erzielt wurden. Sie werden Mali die Unterstützung Frankreichs und Deutschlands für den Kampf gegen den Terrorismus sowie für eine dauerhafte Rückkehr des Friedens zusichern.