Kultur - Kulturerbe - Oman – Entdeckung von Bronzewaffen aus der Eisenzeit (10. März 2016)

Die französische archeologische Forschungsmission in Oman hat in der Nähe von Adam, im Sultanat Oman, eine außergewöhnliche Sammlung von Bronzewaffen aus der zweiten Eisenzeit (900-600 v. Chr.) ausgegraben. Die Sammlung enthält insbesondere ein Konvolut aus Kupfer und Bronze, bestehend aus zwei vollständigen Köchern und Waffen, darunter fünf Bogen.

Unter der Leitung von Guillaume Gernez, des Labors für Archeologien und Wissenschaften der Antike, sollen die Ausgrabungen, die 2011 in dieser Region begonnen wurden, dazu beitragen, das politische System, die sozialen Bräuche und die Rituale, die zu dieser Zeit im antiken Arabien existierten, besser kennenzulernen.

Dieser archeologische Forschungsaufenthalt wird unter anderem durch das französische Ministerium für auswärtige Angelegenheiten und internationale Entwicklung unterstützt, sowie durch das omanische Ministerium für Kulturerbe und Kultur.

Das französische Außenministerium fördert über 160 archeologische Forschungsmissionen, von der Paleontologie zum Mittelalter, in 65 Ländern.