Irak – Hinrichtung von 163 Zivilisten durch Daesch (6. Juni 2017)

Teilen

Wir haben von den Enthüllungen des Hohen Kommissars der Vereinten Nationen für Menschenrechte vom 6. Juni erfahren, dass 163 Menschen am 1. Juni von Daesch ermordet wurden, während sie versuchten aus Mossul zu fliehen. Frankreich verurteilt dieses fürchterliche Verbrechen. Hierdurch wird ein weiteres Mal die Richtigkeit des Kampfes Frankreichs gegen Daesch bewiesen.

Wir sprechen den Familien der Opfer unser Beileid aus und versichern der irakischen Bevölkerung unsere vollkommene Solidarität.

Frankreich und seine Partnerstaaten der Koalition setzen sich täglich an der Seite der irakischen Sicherheitskräfte ein, deren Mut wir begrüßen, um die Terrororganisation im Irak zu besiegen. Der Schutz der Zivilbevölkerung sowie die Wahrung des humanitären Völkerrechtes werden im Rahmen unseres Handelns vorrangig behandelt.