Fragen und Antworten zu Ihrem Aufenthalt in Frankreich nach den Terroranschlägen des 13. Novembers

Sie planen einen Aufenthalt in Frankreich? Hier sind die Antworten auf Ihre Fragen

Wichtigste Ansprechpartner

Pariser Tourismusbüro (Office de tourisme de Paris): www.parisinfo.com
Traveltrade [at] parisinfo.com
Tel +33 1 49 52 42 68
Züge: www.voyages-sncf.com
Metro: www.ratp.fr
Pariser Flughägen: www.aeroportsdeparis.fr
Ministerium für auswärtige Angelegenheiten und Internationale Entwicklung: www.diplomatie.gouv.fr/fr
Pariser Stadtverwaltung: www.paris.fr

Im Notfall

Notarzt (Samu): 15

Polizeinotruf: 17

Feuerwehr: 18

Allgemein: 112

Nach Frankreich einreisen

Sind die französischen Grenzen geschlossen?

Nein, die Grenzen sind nicht geschlossen, der französische Staatspräsident hat jedoch beschlossen, alle Grenzübergangsstellen systematisch kontrollieren zu lassen (Straßenverkehr, Zugverkehr, Seehäfen und Flughäfen).

Welche Folgen hat die Wiedereinrichtung der Grenzkontrollen (notwendige Reisedokumente)?

An den Grenzkontrollstellen sind die bisher für Staatsangehörige Ihres Landes üblichen Ausweisdokumente vorzulegen. Allerdings sind an den Flughäfen und Bahnhöfen mit Auslandsverbindungen Wartezeiten einzurechnen (Thalys, Eurostar, usw.)

Brauchen europäische Staatsbürger für die Einreise nach Frankreich einen Reisepass?

Staatsangehörige der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union müssen ein gültiges Ausweisdokument vorlegen (Personalausweis oder Reisepass). Im Allgemeinen sind die gewohnten, für die Einreise nach Frankreich üblichen Ausweise erforderlich.

Ist mein Visum weiterhin gültig?

Ja, sämtliche Visa, die vor der Einrichtung der Grenzkontrollen erteilt wurden, bleiben für die Einreise nach Frankreich gültig.

Werden die Wartefristen zur Visaerteilung verlängert?

Die französischen Konsularbehörden tun ihr Bestes, um die Visaerteilung innerhalb der gewohnten Fristen zu gewährleisten.

Touristenattraktionen, Shopping

Sind die Touristenziele, die Museen und Monumente geöffnet?

Sämtliche öffentliche Kulturstätten in Paris, der Region Ile-de-France und im restlichen Land sind geöffnet.
Insbesondere, aber nicht ausschließlich: der Eiffelturm, das Louvre-Museum, das Schloss von Versailles, Disneyland Paris, das Grand Palais, das Centre Georges Pompidou, die Kathedrale von Notre Dame, das Lido in Paris, das Crazy Horse, die Seine-Schiffe der Bateaux Parisiens, das Moulin Rouge, usw.
Bei Bedarf kann der Polizeipräfekt die außerordentliche Schließung bestimmter Stätten anordnen, um die Sicherheit des Publikums zu gewährleisten..

Sind die Konzerte und Shows abgesagt?

Die vorgesehenen Shows und Konzerte finden prinzipiell statt und die Veranstaltungsorte sind geöffnet, vorbehaltlich einer Entscheidung der Veranstalter oder der Präfektur. Die Gewerkschaften der betroffenen Berufe haben eine Verstärkung der Sicherheitsmaßnahmen angekündigt. Für die Organisation und Sicherheit der Veranstaltungen sind die Betreiber und Veranstalter verantwortlich.
Die Sicherheitsmaßnahmen sind verstärkt, zumal was den Zugang und die Kontrollen an den Eingängen betrifft, um dem Publikum, den Künstlern und den Werken den größtmöglichen Schutz zu bieten.

Sind die Geschäfte geöffnet?

Sämtliche Geschäfte sind geöffnet, einschließlich der großen Kaufhäuser (Grands Magasins) und der großen Einkaufszentren.

Hotels und Gaststätten

Wurden in den französischen Hotels besondere Maßnahmen ergriffen?

Wie es die französische Gesetzgebung vorsieht, sind französische Hotelbetreiber verpflichtet, von sämtlichen Gästen eine polizeiliche Anmeldung ausfüllen zu lassen (Artikel 6 des Dekrets vom 18. August 2015).

Desweiteren haben sämtliche Betriebe das Recht, Sicherheitskontrollen durchzuführen.

Sind die Öffnungszeiten der Restaurants/Bars/Klubs eingeschränkt?

Nein. Die Restaurants, Bars und Klubs sind geöffnet und werden wie gewohnt betrieben.

Events und Messen

Finden die öffentlichen Events weiterhin statt?

Die im öffentlichen Raum organisierten Events sind in der Region Ile-de-France nur bis zum 22. November 2015 (einschließlich) entweder abgesagt oder verschoben.

Finden die Tagungen, Kongresse und Messen statt?

Die Klimakonferenz der Vereinten Nationen, die COP 21, wird wie geplant vom 30. November bis 11. Dezember stattfinden. Alle kommenden Messen, Tagungen und Kongresse finden ebenfalls statt, unter erhöhten Sicherheitsvorkehrungen.

Sicherheit

Welche Vorkehrungen wurden zur verstärkten Sicherheit der Touristen ergriffen?

Die Behörden haben, ebenso wie die Tourismusindustrie, die Sicherheit zur nationalen Priorität erhoben:

  • Der französische Staatspräsident hat den Ausnahmezustand ausgerufen: diese Maßnahmen erweitern die polizeilichen Befugnisse der zivilen Behörden, die mit der Sicherheit der Bevölkerung und der Touristen betraut sind; Ursprünglich für zwölf Tage ausgerufen, wurde er auf drei Monate ausgedehnt
  • Der Ausnahmezustand bedeutet nicht, dass eine Ausgangssperre verhängt wurde. Ganz Allgemein wurden die Maßnahmen zur Verstärkung der Sicherheit ergriffen und haben keine Auswirkungen auf die Qualität des Aufenthalts der ausländischen Touristen in Frankreich
  • Verstärkungskräfte der Polizei und der Gendarmerie wurden im gesamten Land eingesetzt. Allein im Großraum Paris verstärken etwa 3.000 Angehörige der Streitkräfte die bereits eingesetzten Einheiten. Die Zahl der zusätzlichen sicherheitsbeauftragten Polizisten und Gendarmes wird nach und nach auf 5.000 erhöht
  • Im öffentlichen Nahverkehr und im Umfeld der öffentlich zugänglichen Stätten werden die
    Kontrollen und die eingesetzten Kräfte verstärkt – dazu gehören auch die Touristenattraktionen (an den Pariser Standorten werden die Einsatzkräfte verdreifacht)
  • Außerdem haben sämtliche Vertreter der Tourismusbranche angekündigt, mehr Sicherheitspersonal einzustellen, um die Sicherheit der Besucher zu gewährleisten.

Personenbeförderung

Ist die Fortbewegung innerhalb des Landes eingeschränkt?

Keinerlei allgemeine restriktive Maßnahmen sind hinsichtlich der Fortbewegung oder der Reisen innerhalb des Landes ergriffen worden. Einzelne restriktive Maßnahmen können jedoch durch die Präfekte der Departements veranlasst werden.
Allerdings können die Sicherheitskräfte Personen- und Gepäckkontrollen durchführen. Sie behalten sich ebenfalls das Recht vor, den Transport bestimmter persönlicher Gegenstände zu verbieten, falls diese als gefährlich eingestuft werden.

Funktionieren die Transportwege innerhalb des Landes?

Die Flug- und Zugverbindungen sind aufrechterhalten und funktionieren normal. So ist beispielsweise der nationale und internationale Zugverkehr nicht beeinträchtigt.
Die Kontrollen beim Zugang zu Flügen und internationalen Zugverbindungen wurden verstärkt. Längere Wartezeiten sind vorzusehen.
In Paris ist der Betrieb der Metro, der Busse, der Trambahnen und des RER normal und die Haltestellen sind geöffnet. Ganz allgemein wurden die Überwachungs- und Kontrollmaßnahmen im öffentlichen Personenverkehr verstärkt.

Sind die Flüge von und nach Frankreich abgesagt?

Nach dem 13. November haben wir keine abgesagten Flüge feststellen können.

Gruppen

Gibt es besondere Anweisungen für Gruppen?

Für Besuchergruppen bestehen keine gesonderten Anweisungen, sie müssen jedoch die allgemeinen von den Behörden verbreiteten Anweisungen befolgen. Allerdings sind sämtliche Schulausflüge bis zum 22. November im gesamten Land abgesagt, einschließlich der Reisen ins Ausland oder aus dem Ausland.

Können Busse wie gewohnt parken?

Für die Busparkplätze wurden keine besonderen Bestimmungen erlassen. In seltenen Fällen haben manche Touristenattraktionen ihre Parkplätze in andere, deutlich gekennzeichnete und nahgelegene Bereiche verlagert.