Europäisches Parlament - Nathalie Loiseau reist nach Straßburg (16. Januar 2018)

Die Ministerin für europäische Angelegenheiten, Nathalie Loiseau, reist am 16. Januar zur Plenartagung des Europäischen Parlaments nach Straßburg. Dort kommt sie mit dem Präsidenten des Parlaments, Antonio Tajani, zusammen, mit dem sie über die Vorbereitungen der Europäischen Bürgerkonferenzen Bilanz ziehen wird.

Die Bürgerkonferenzen werden von April bis Oktober 2018 in mehreren europäischen Ländern stattfinden. Ziel ist es, möglichst vielen französischen und europäischen Bürgern die Gelegenheit zu geben, sich in Form von Debatten vor Ort oder im Internet und von Projekten im Bereich der partizipativen Demokratie über ihre Erwartungen an Europa und die europäische Politik zu äußern. Die Einbindung des Europäischen Parlaments und seiner Mitglieder ist bei dieser Ausübung der Demokratie von großer Bedeutung.

Anlässlich ihrer Reise wird Nathalie Loiseau ebenfalls den Vorsitzenden der polnischen Fraktion der Europäischen Volkspartei (EPP), Janusz Lewandowski, die schwedische Europaabgeordnete, Mitglied der Fraktion der ALDE und Berichterstatterin über die Reform des Asylsystems in Dublin, Cecilia Wikström, sowie den Fraktionsvorsitzenden der EPP, Manfred Weber, treffen. Sie wird mit ihnen Gespräche über den französischen Standpunkt hinsichtlich der europäischen Prioritäten für 2018, der Bürgerkonferenzen und der transnationalen Listen bei den Europawahlen führen.

Ferner wird sich Nathalie Loiseau mit den Leitern der französischen Delegationen innerhalb der Fraktionen und den Parlamentarierinnen des Präsidiums des Europäischen Parlaments austauschen.

Zur Förderung einer anspruchsvollen europäischen Agenda wünscht sich Frankreich eine enge Zusammenarbeit mit dem Europäischen Parlament.