Europäische Union- Rat „Allgemeine Angelegenheiten“ (Brüssel, 29.01.18)

Die Ministerin für europäische Angelegenheiten, Nathalie Loiseau, nimmt am 29. Januar an der Tagung "Artikel 50" des Rats „Allgemeine Angelegenheiten“ in Brüssel teil, der sich im EU-27-Format mit dem Thema Brexit befassen wird.

Die Ministerinnen und Minister werden die Verhandlungsrichtlinien für die Übergangsphase gemäß den Leitlinien des Europäischen Rats vom 15. Dezember annehmen. Diesen zufolge ist es dem Verhandlungsführer der Europäischen Union gestattet, die Gespräche über den Inhalt dieser am 29. März 2019 um 24 Uhr, also zum Zeitpunkt des Austritts des Vereinigten Königreich aus der EU, beginnenden Phase mit London zu eröffnen.

Während diesem zeitlich begrenzten Zeitraum ist es von grundlegender Bedeutung, dass das Vereinigte Königreich, das von da an ein Drittstaat sein wird, weiterhin den gesamten EU-Besitzstand anwendet, ohne dabei jedoch in den EU-Institutionen vertreten zu sein.