Erklärung von Jean-Yves Le Drian – Vereinte Nationen – Veranstaltung der Diskussion „Frauen, Frieden und Sicherheit“ durch den französischen Vorsitz des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen (New York, 27, Oktober 2017)

Ich begrüße die heutige Veranstaltung einer Diskussion des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen bezüglich der Agenda „Frauen, Frieden und Sicherheit“ und insbesondere in Bezug auf den Beitrag von Frauen zur Regelung von Konflikten und zu dauerhaften Wegen aus der Krise. Diese Agenda ist entscheidend für die Berücksichtigung der Rolle der Frauen in Konfliktsituationen und der Phase nach dem Konflikt. Ich möchte ihre Umsetzung beschleunigen.

Frankreich arbeitet unerlässlich an einer verbesserten Berücksichtigung der Lage von Frauen in Konflikten, um auf spezifische Bedrohungen gegenüber Frauen zu reagieren, aber auch um sie zu schützen und ihre Beteiligung an der Friedenskonsolidierung zu gewährleisten.

Seit der Annahme der Resolution 1325 im Jahr 2000 wurden sieben weitere Resolutionen vom Sicherheitsrat im Rahmen dieser Agenda angenommen. Dieses Thema hat sich in der Arbeit des Sicherheitsrates, innerhalb der Institutionen der Vereinten Nationen sowie im Rahmen der Friedenssicherungseinsätze durchgesetzt.

Wir sind kollektiv dafür verantwortlich, eine aktivere Beteiligung der Frauen in den politischen Prozessen, Friedensverhandlungen und den Mechanismen für Konfliktbeilegung und -verhütung sicherzustellen. Ich werde mich weiter persönlich mit diesem Thema beschäftigen gemeinsam mit unseren Partnern und der Zivilgesellschaft.