Entwicklung – Internationaler Tag der Freiwilligen (5. Dezember 2017)

Das Ministerium für Europa und auswärtige Angelegenheiten begeht zum ersten Mal den Internationalen Tag der Freiwilligen in Frankreich.

Zu diesem Anlass veranstaltet das Ministerium im ministeriellen Konferenzzentrum zum ersten Mal einen Tag, der den Freiwilligenprogrammen der Solidarität gewidmet ist, gemeinsam mit France Volontaires, einer französischen Plattform für Freiwilligenprogramme der internationalen Solidarität und Mittlerorganisation des Ministeriums für Europa und auswärtige Angelegenheiten, sowie gemeinsam mit der französischen Organisation Délégation Catholique pour la Coopération. Diese Organisation, die vor fünfzig Jahren gegründet wurde, ist mit 450 Freiwilligen im Einsatz pro Jahr die führende Organisation für die Entsendung von Freiwilligen im Rahmen von Programmen der internationalen Solidarität.

Der Internationale Tag der Freiwilligen wurde von der Generalversammlung der UNO im Jahr 1985 beschlossen, bevor der freiwillige Dienst 2015 als ein starkes und transversales Mittel zur Umsetzung der Ziele der nachhaltigen Entwicklung anerkannt wurde.

Das Ministerium für Europa und auswärtige Angelegenheiten wendet im Wege seiner verschiedenen Instrumente mehr als 17 Millionen Euro jährlich für die Unterstützung und Betreuung der verschiedenen Formen des Freiwilligendienstes auf. Im Jahr 2016 ermöglichte es die Mobilisierung von mehr als 3.500 Freiwilligen aus Vereinen, worunter sich 70 % junge Menschen befanden, die sich im Bereich der Zusammenarbeit für die Entwicklung sowie der humanitären Aktion einsetzten.