Digitalisierung - Tagung zum Thema Afrika im digitalen Wandel (Paris, 25.-27. Oktober 2017)

Vom 25. bis 27. Oktober findet in Paris die sechste Tagung zum Thema Afrika im digitalen Wandel statt.

Seit 2011 bringt die Tagung die wichtigsten Entscheidungsträger des digitalen Ökosystems zusammen. Während drei Tagen tauschen sich etwa 1000 Teilnehmer des gesamten Kontinents aus, darunter private und öffentliche Entscheidungsträger, Ministerdelegationen, Unternehmer sowie Akteure der Zivilgesellschaft. Hierbei geht es insbesondere um den Stellenwert der Digitalisierung in Afrika und um die Chancen, die sie bietet, sei es im Bereich der personenbezogenen Dienstleistungen, der Stärkung der Demokratie durch die digitale Verwaltung oder des Wirtschaftswachstums.

Die Teilnehmer werden über die möglichen Strategien zur Bewältigung der Herausforderungen hinsichtlich digitaler Infrastruktur, Ausbildung und Finanzierung des digitalen Wandels diskutieren.

Das Ministerium für Europa und auswärtige Angelegenheiten wirkt an der Steuerung des Aktionsplans der Regierung „Entwicklung und Digitalisierung“ 2015-2017 mit. Die Digitalisierung ist ein ausgezeichnetes Mittel zur Förderung des Wirtschaftswachstums der Entwicklungsländer, sofern der Zugang zu einem bezahlbaren, sicheren, offenen und multikulturellen Internet erleichtert wird und die digitalen Ökosysteme gestärkt werden.

Bei dieser Tagung werden ebenfalls die Runden Tische zum Thema Digitalisierung vorbereitet, die am 28. November in Abidjan im Vorfeld des fünften Gipfeltreffens Afrikanische Union - Europäische Union (29. und 30. November) abgehalten werden. Diese sollen die Überlegungen zu diesem Thema mit der Europäischen Kommission anregen.

Link zum Programm der Tagung (in französischer Sprache):
http://lesatda.com/