Deutschland – Europaministerin Nathalie Loiseau reist nach Berlin (6. -7. November 2017)

Die Ministerin für europäische Angelegenheiten, Nathalie Loiseau, reist am 6. und 7. November nach Berlin.

Am 6. November überreicht sie gemeinsam mit ihrem deutschen Amtskollegen Michael Roth den „de Gaulle-Adenauer-Preis“ 2017, der dieses Jahr an die Beruflichen Schulen Kehl für ihre vorbildliche Arbeit im Bereich der grenzüberschreitenden beruflichen Bildung vergeben wird. Dieser im Jahr 1988 aus Anlass des 25-jährigen Jubiläums des Élysée-Vertrags entstandene und mit 10.000 Euro prämierte Preis wird an Persönlichkeiten, Initiativen oder Institutionen vergeben, die durch ihr Handeln einen herausragenden Beitrag zur Verfestigung der deutsch-französischen Freundschaft geleistet haben.

Am 7. November werden der französische Innenminister Gérard Collomb und Frau Loiseau gemeinsam mit ihren deutschen Amtskollegen Thomas De Maizière und Michael Roth den Vorsitz der ersten Plenarsitzung des Deutsch-Französischen Integrationsrats ausüben. Dieser Rat bringt zusätzlich zu den Innenministern und den beiden Beauftragten für die deutsch-französische Zusammenarbeit auch 20 Vertreter der deutschen und französischen Verwaltung, der Gebietskörperschaften, des Vereinswesens und verschiedener Organisationen der Zivilgesellschaft von beiden Rheinseiten aus dem Bereich der Integrationsfragen an einen Tisch. Ziel ist es, die jeweiligen Erfahrungen und bewährten Vorgehensweisen zum Thema Integration hervorzuheben und Fortschritte bei unseren nationalen Verfahren zu erzielen, sei es im Bereich des Spracherwerbs, der Sozialkunde, des schulischen Erfolgs und der Chancengleichheit, der Berufsberatung oder der Raumordnung und der Wohnungspolitik.

Während dieser Reise wird Frau Loiseau auch bilaterale politische Gespräche führen.

Weitere Informationen finden Sie hier:
https://www.diplomatie.gouv.fr/de/neuigkeiten/article/der-adenauer-de-gaulle-preis-2017-berufliche-schulen-kehl-06-11-17