Angers und Osnabrück: Pioniere im Bereich der Städtepartnerschaft dank ihres Austauschprogramms für junge Städtebotschafter

Angers feiert im Jahr 2019 das 55. Jubiläum seiner Städtepartnerschaft mit Osnabrück. Im Bestreben seine verschieden Städtepartnerschaften zu beleben und zu festigen, entwickelte die Stadt 1967 das Programm der Städtebotschafter. Dieses gilt als echter Mehrwert für die Partnerschaft zwischen Angers und Osnabrück.

PNG - 1.4 MB
Les ambassadrices à Angers pour l’année 2018-2019 : Ilde Agresta (Pise), Friederike Hellbusch (Osnabrück), Chloe Bradley (Wigan). © Ville d’Angers.
Projekt

Vor über 50 Jahren entwickelte Angers mit seinen Partnerstädten ein Austauschprogramm für junge Städtebotschafter. Im Rahmen dieses Programms wird jedes Jahr ein junger Mensch aus Angers ausgewählt, um seine Stadt in einer der Partnerstädte, Osnabrück (Deutschland), Wigan (Vereinigtes Königreich) und Pisa (Italien), zu vertreten.

Der oder die für die deutsche Partnerstadt ausgewählte Städtebotschafter/in bekommt dann für ein Jahr eine Stelle bei der Stadt Osnabrück, um einen Beitrag zum Ausbau der Städtepartnerschaft zu leisten. Im Gegenzug empfängt Angers während desselben Zeitraums einen jungen Menschen aus Osnabrück.

Um Städtebotschafter/in zu werden, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt werden:

• Alter unter 30 Jahren,
• gute Kenntnisse über Angers,
• perfekte Deutschkenntnisse.

Der oder die ausgewählte Städtebotschafter/in arbeitet im Tandem mit seinem deutschen Pendant in Angers.

Ziele

Die Städtebotschafter/innen werden mit fünf Hauptaufgaben betraut:
• Repräsentation von Angers in Osnabrück und Sensibilisierung der Einwohner für die französische Kultur und die Aktionen des Städtebotschafters/der Städtebotschafterin aus Angers
• Förderung des Austauschs und Hilfe bei der Entwicklung von Projekten zwischen Institutionen, Vereinigungen, Wirtschaftsakteuren, Schulen und Hochschulen der beiden Städte
• Auskünfte für die deutschen Einwohner über die Angebote in Angers in Sachen Praktika, Arbeitsplätze, Gastfamilien, Saisonarbeit usw.
• Begleitung der Institutionsvertreter und Gäste aus Angers bei ihrem Besuch in Osnabrück
• Übersetzer- und Dolmetschertätigkeiten

Im folgenden Video berichtet der Städtebotschafter Mouaâd Kahlaoui aus Angers über seine Zeit in Osnabrück (2018) - auf Französisch:

Le rôle des jeunes ambassadeurs from Ville d'Angers on Vimeo.

Instrumente

Die Städtebotschafter/innen arbeiten in den Stadtverwaltungen der jeweiligen Partnerstadt. Das deutsch-französische Städtebotschafter-Tandem arbeitet während des ganzen Jahres eng zusammen. In der Stadt Angers, die ebenfalls Städtebotschafter/innen aus Pisa und Wigan aufnimmt, werden durch das Programm ebenfalls die Bindungen zwischen den drei jungen Europäern gestärkt.

Ergebnisse

Die Städtebotschafter/innen spielen eine entscheidende Rolle bei der Aufrechterhaltung der Städtepartnerschaft zwischen Angers und Osnabrück. In Angers profitieren jedes Jahr über 1000 Personen von ihrer Arbeit.

Die Städtebotschafter/innen tragen so zum Erfolg zahlreicher Projekte bei, und zwar in erster Linie durch die große Anzahl von Schulaustauschen, die in einigen Fällen bereits seit über vierzig Jahren bestehen. Auch im wirtschaftliche Bereich ist Osnabrück präsent und nimmt am Salon des vins (Weinmesse) und dem Forum de l’emploi (Jobmesse) in Angers teil. Auf kultureller Ebene finden ebenfalls Austausche statt, beispielsweise im Rahmen des jährlichen Auftritts von drei Musikgruppen aus Angers auf der Osnabrücker Maiwoche sowie durch den Bücheraustausch zwischen den Bibliotheken der beiden Städte. Die Zusammenarbeit wird außerdem durch den Austausch von Good Practices ausgebaut.

Die deutsch-französischen Botschafter-Duos sind eine schöne Veranschaulichung der Annäherung zwischen den beiden Städten. Und manchmal werden aus den Tandempartnern nicht nur Freunde, sondern auch deutsch-französische Pärchen!