Biografie

Teilen

Staatssekretärin für Europa

Laurence Boone ist Wirtschaftswissenschaftlerin, promovierte in Angewandter Ökonometrie an der London Business School (Vereinigtes Königreich) und absolvierte einen Master in Ökonometrie und makroökonomischer Modellierung an der University of Reading (Vereinigtes Königreich). Zuvor hatte sie an der Universität Nanterre (Frankreich) einen Masterabschluss in Wirtschaft und ein DEA (diplôme d’études approfondies, entspricht einem einjährigen Masterabschluss) in quantitativer Analyse und ökonomischer Modellierung erworben.

Sie verfasste zahlreiche wirtschaftswissenschaftliche Artikel und Werke und unterrichtete an der École Polytechnique, an der ENSAE (École nationale de la statistique et de l’administration économique), an der École normale supérieure und an der Paris School of International Affairs von Sciences Po Paris.

Sie war in der Privatwirtschaft, in Wirtschaftsforschungsinstituten (Centre d’études prospectives et d’informations internationales, OECD) sowie in großen Finanzinstitutionen tätig. Insbesondere arbeitete sie als Chefökonomin bei Barclays Capital France, Bank of America Merrill Lynch Global Research und der AXA Gruppe.

Im Jahr 2014 wurde sie vom französischen Staatspräsidenten zur Sonderberaterin für multilaterale und europäische Wirtschafts- und Finanzangelegenheiten berufen.

2018 wurde sie Chefökonomin und anschließend stellvertretende Generalsekretärin der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD).

Laurence Boone wurde am 4. Juli 2022 zur Staatssekretärin für Europa ernannt.