One Planet Summit

Kurzmeldung

Die Bewegung One Planet : zweite Ausgabe (26. September 2018)

Angesichts des sich beschleunigenden Klimawandels müssen die Ziele des 2015 unterzeichneten Übereinkommens von Paris, mit denen die Erderwärmung auf unter zwei Grad gehalten werden soll, auf jeden Fall aufrechterhalten werden.
Auf Initiative von Präsident Emmanuel Macron riefen UN-Generalsekretär Antonio Guterres und Weltbankpräsident Jim Yong Kim im Dezember 2017 gemeinsam die Bewegung One Planet ins Leben, die staatliche und private Akteure zusammenbrachte. Diese Bewegung soll nicht als (…)

Lesen Sie weiter ...

One Planet Summit: Öffentliche und private Geldgeber handeln im Dienst des Klimas

Am 12. Dezember 2017, genau zwei Jahre nach dem historischen Übereinkommen von Paris, will der One Planet Summit neue greifbare Antworten auf folgende Frage finden: „Sind wir zu einer Einigung fähig, um den Klimaherausforderungen gemeinsam konkret zu begegnen?“

Wir sind ein einziger Planet

Die Erde ist ein einzigartiges und empfindliches Ökosystem, in dem jeder von uns lebt und handelt. Dieses Ökosystem zu bewahren ist eine Priorität, denn wir haben keinen Plan B: Es gibt keinen Planeten B.

Um unserem gemeinsamen Schicksal gerecht zu werden, müssen wir uns einigen, damit wir gemeinsam konkret handeln können.

Welche innovativen Wege können die öffentlichen und privaten Geldgeber gehen, um unseren gemeinsamen Kampf gegen den Klimawandel zu unterstützen und zu beschleunigen? Diese Frage wird am 12. Dezember 2017 das Kernstück des One Planet Summit bilden.

Öffentliche und private Geldgeber handeln im Dienst des Klimas
Der One Planet Summit hat folgende Ziele:
1. Konkret und gemeinsam handeln: Die bestehenden Lösungen müssen so schnell wie möglich global und lokal umgesetzt werden.
2. Innovativ sein: Kreativ und einfallsreich sein, um unsere Systeme den unvermeidlichen Veränderungen anzupassen und den Rückgang der Treibhausgasemissionen weiterhin zu beschleunigen.
3. Solidarisch sein: Der Klimawandel betrifft uns alle, manche von uns sind ihm jedoch stärker ausgesetzt als andere. Zum Wohl aller müssen wir zusammenarbeiten und den Ländern und Bevölkerungsgruppen, die der meisten Hilfe bedürfen, noch mehr beistehen.

Dieser Gipfel wird ein Forum sein, im dem konkrete und neue Maßnahmen und Vorhaben vorstellt werden (sogenannte ClimActs), die sämtliche öffentlichen und privaten Akteure verpflichten.

Den Gipfel organisieren Frankreich, die UNO und die Weltbank gemeinsam, in Zusammenarbeit mit dem Rahmenübereinkommen der Vereinten Nationen über Klimaänderungen (UNFCCC), der Gruppierung We Mean Business, dem Konvent der Bürgermeister für Klima und Energie, der Europäischen Kommission, dem Netzwerk C40 Cities und der OECD.

Weitere Informationen in französischer Sprache unter https://www.oneplanetsummit.fr/

Weiter Informationen (auf Deutsch) : 5 Fragen zum „One Planet Summit“ :