Umwelt – Teilnahme Frankreichs am Weltwasserforum (Brasilia, 18.-23. März 2018)

Das 8. Weltwasserforum findet vom 18. bis 23. März 2018 in Brasilia statt. Es bringt die Akteure der Wasserversorgung und Wasserwirtschaft auf weltweiter Ebene an einem Ort zusammen, um ein dauerhaftes politisches Engagement zum Schutz dieser Ressource zu erreichen, die durch den wachsenden Bedarf, durch Verschmutzung und durch den Klimawandel unter Druck steht.

Die Delegation der französischen Akteure, die sich in der „französischen Wasser-Partnerschaft“ zusammengeschlossen haben, wird geführt von Umweltbotschafter Xavier Sticker.

Über zwei Milliarden Menschen haben keinen sicheren und erschwinglichen Zugang zu Trinkwasser und Abwasserentsorgung. Frankreich ruft deshalb dazu auf, bei der Überarbeitung des Globalen Nachhaltigkeitsziels (Sustainable Development Goal, SDG) zum Thema Wasser und Abwasserentsorgung anlässlich des nächsten Hochrangiges Politischen Forums für Nachhaltige Entwicklung vom 9. bis 18. Juli 2018 in New York entschlossen Flagge zu zeigen. Frankreich wird für die Schaffung konkreter „Aktionshebel“ plädieren; dazu gehören beispielsweise das operationelle Monitoring der Fortschritte in Richtung der festgelegten Ziele, die abgestimmte Verwaltung der von mehreren Staaten geteilten Wasserressourcen als Instrument der Konfliktprävention oder auch sogenannte naturnahe Lösungen.

Anlässlich des Forums wird Frankreich für die Initiativen werben, die es auf internationaler Ebene fördert, wie den „globalen Umweltpakt“ und die CREWS-Initiative, die das Ziel verfolgt, den Menschen in den Entwicklungsländern angesichts des Risikos klimabedingter Extremereignisse den Zugang zu Frühwarnsystemen auf Basis hydrometeorologischer Dienste zu ermöglichen.

Weiterführende Informationen:
https://www.partenariat-francais-eau.fr/en-direct-du-8eme-forum-mondial-de-leau-de-brasilia/