NATO – Teilnahme von Jean-Yves Le Drian am NATO-Außenministertreffen (2. April 2020)

Teilen

Der Minister für Europa und auswärtige Angelegenheiten Jean-Yves Le Drian nimmt heute am Treffen der Außenminister der Nordatlantikvertrags-Organisation (NATO) teil, das aufgrund der Covid-19-Krise ausnahmsweise per Videokonferenz stattfindet.

Dieses Treffen soll es den Bündnispartnern ermöglichen, ihre Einheit und ihre Solidarität zum Ausdruck zu bringen und sich entschlossen zu zeigen, die Pandemie gemeinsam zu bekämpfen. Der Minister wird diesbezüglich unterstreichen, wie wichtig die Gesten der Solidarität der NATO-Partner sind, und zwar in sämtlichen Kooperationsrahmen, sei es auf bilateraler Ebene, innerhalb der EU und selbstverständlich in der NATO.

Der Minister wird außerdem auf die Anpassungsmaßnahmen eingehen, die notwendig sind, damit die Allianz weiterhin in der Lage ist, ihre für unsere kollektive Sicherheit grundlegenden Missionen durchzuführen. Darüber hinaus wird er sich zu den sicherheitspolitischen Herausforderungen äußern, denen die NATO insbesondere im Mittleren Osten und im Bereich der Rüstungskontrolle gegenübersteht.

Bei dem Ministertreffen soll ebenfalls der Reflexionsprozess über die Zukunft der NATO effektiv eingeleitet werden, der auf Hinwirken von Frankreich von den Staats- und Regierungschefs im Dezember 2019 in London beschlossen wurde. Zehn hochrangige Persönlichkeiten wurden vom Generalsekretär der NATO ernannt, um diesen Auftrag auszuführen, darunter der frühere französische Außenminister Hubert Védrine.