G20-Gipfel – Dreiertreffen zu Klimafragen (30. November 2018)

Am Rande des G20-Gipfels in Buenos Aires (30. November bis 1. Dezember) trifft sich Jean-Yves Le Drian, Minister für Europa und auswärtige Angelegenheiten, am 30. November 2018 mit Wang Yi, Staatsrat und chinesischer Außenminister, sowie mit Antonio Guterres, Generalsekretär der Vereinten Nationen.

Das Treffen ist eine Gelegenheit zu einem Austausch über Fragen des Klimas und der Umwelt in Anbetracht der Eröffnung der 24. Vertragsstaatenkonferenz des Rahmenübereinkommens der Vereinten Nationen über Klimaänderungen (2. bis 14. Dezember in Katowice, Polen), auf der die Anwendung robuster und ambitionierter Regeln für die Umsetzung des Pariser Übereinkommens gewährleistet werden soll. Das Treffen ist darüber hinaus wichtig für die Vorbereitung der 2020 in China stattfindenden 15. Vertragsstaatenkonferenz des Übereinkommens der Vereinten Nationen über die biologische Vielfalt.

Am 19. November 2018 eröffneten Frankreich und China das „Französisch-chinesische Umweltjahr“. Damit unterstreichen sie ihre Absicht, ihre Bemühungen im Kampf gegen die globale Erwärmung und für den Umweltschutz zu bündeln. Es handelt sich dabei um eine Botschaft der Ermutigung zu einer internationalen Mobilisierung in diesen Bereichen.

Anschließend an das Treffen sind eine Pressekonferenz und eine gemeinsame Presseerklärung vorgesehen.