Ukraine - F&A - Auszüge des Pressegespräches (15.Februar 2018)

F - Die Autoritäten im Donbass stellten eine verstärkte militärische Einsatzbereitschaft an der gesamten Kontaktlinie fest und ihrer Meinung nach bereitet Kiew aktiv eine Offensive vor. Die Anführer der Volksrepublik Donezk ersuchten die Garantiegeber, insbesondere Deutschland und Frankreich, ihren Einfluss auf Kiew auszuüben und die Eskalation des Donbass-Konflikts zu vermeiden. Wie lautet Ihr Kommentar zu diesen Äußerungen?

A - Die Sicherheit vor Ort hat für uns oberste Priorität und wir führen zu diesem Thema regelmäßig Gespräche auf höchster Ebene. Deutschland und Frankreich rufen als gemeinsame Vermittler des sogenannten „Normandie-Formats“ die Parteien auf, die am 23. Dezember letzten Jahres erneuerte Waffenruhe einzuhalten.

In den kommenden Wochen sollten positive und konkrete Ergebnisse zu bestimmten, für die Lage vor Ort wesentlichen Themen, erreicht werden, so beispielsweise die mit Deutschland ausgearbeitete Annahme eines Maßnahmenpakets im Bereich der sofortigen humanitären Hilfe oder die Rückkehr der russischen Offiziere in das Gemeinsame Zentrum für Kontrolle und Koordination (JCCC).