Afghanistan – Anschläge in Kabul (30. April 2018) – Erklärung von Herrn Jean-Yves Le Drian

Mit großer Erschütterung habe ich die hohe Opferbilanz des heute Morgen in Kabul verübten Doppelanschlags erfahren: fünfundzwanzig Tote und rund vierzig Verletzte.

Frankreich verurteilt diese abscheuliche Tat. Ich bekunde den Familien der Opfer wie auch der afghanischen Regierung und dem afghanischen Volk mein aufrichtigstes Beileid.

Mit sieben getöteten Journalisten bei diesem Angriff musste die Presse erneut einen hohen Tribut zahlen.

Einer von ihnen, der Fotograf Shah Marai, arbeitete seit vielen Jahren für die französische Presseagentur AFP. Ich möchte die AFP und deren Teams überall in der Welt unserer uneingeschränkten Solidarität versichern.

Allen Journalisten, die oftmals unter Lebensgefahr tagtäglich unter schwierigen Bedingungen weiter arbeiten, um uns zu informieren, möchte ich nachdrücklich meine besondere Hochachtung aussprechen.