Türkei – Freie Meinungsäußerung (13. Mai 2019)

Frankreich verfolgt die in der Türkei gegen Hochschullehrer eingeleiteten Verfahren weiterhin mit Aufmerksamkeit. Diese, unter denen sich 25 Lehrkräfte der 1992 durch einen französisch-türkisches Abkommen geschaffenen Universität Galatasaray befinden, hatten im Januar 2016 eine Friedenspetition unterzeichnet.

Frankreich bedauert die in diesem Zusammenhang erfolgte Inhaftierung der Professorin Füsun Üstel am 8. Mai. Diese wurde zu einer Haftstrafe von 15 Monaten verurteilt.

Frankreich bringt außerdem seine Besorgnis über die vorläufige Festnahme Ende letzter Woche von Tuna Altinel, Dozentin an der Universität Lyon-I, zum Ausdruck.

Frankreich erinnert an sein Eintreten für die akademische Freiheit und freie Meinungsäußerung und ruft die Türkei erneut auf, ihren Verpflichtungen in Bezug auf Menschenrechte und Grundfreiheiten in vollem Umfang nachzukommen.