Rumänien - Amélie de Montchalin im Gespräch mit ihrem rumänischen Amtskollegen (30.04.19)

Teilen

Amélie de Montchalin, Staatssekretärin für europäische Angelegenheiten beim Minister für Europa und auswärtige Angelegenheiten, empfing heute den rumänischen Staatsminister für europäische Angelegenheiten, George Ciamba, der während dieser ersten Jahreshälfte den Vorsitz des EU-Rates “Allgemeine Angelegenheiten“ innehat.

Die Staatssekretärin begrüßte die Arbeit der rumänischen Ratspräsidentschaft zur Fertigstellung von etwa 90 Rechtsetzungsvorhaben vor Beendigung der Wahlperiode des Europäischen Parlaments. Sie erörterte mit ihrem Amtskollegen die laufenden Arbeiten, insbesondere bezüglich des mehrjährigen Finanzrahmens und der Reform des Gemeinsamen Europäischen Asylsystems. Die beiden Minister äußerten sich zum kommenden informellen Gipfeltreffen in Sibiu über die Zukunft Europas am 9. Mai 2019: Die Staatssekretärin stellte die Prioritäten des französischen Staatspräsidenten rund um die Ziele Freiheit, Schutz und Fortschritt vor und unterstrich außerdem die Notwendigkeit, dass sich die Europäer versammeln, um die Werte der Union zu verteidigen.

Amélie de Montchalin dankte George Ciamba für seine Teilnahme am Ministertreffen am 3. Mai und seine Unterstützung dieses Treffens, durch das als Folge auf den Brand der Kathedrale Notre-Dame de Paris ein europäischer Kooperationsmechanismus für das gefährdete Erbe geschaffen werden soll.

Die beiden Minister sprachen ebenfalls über die Möglichkeiten zur Vertiefung der französisch-rumänischen Beziehung im Rahmen der strategischen bilateralen Partnerschaft und im Kontext der Saison Frankreich-Rumänien, die der französische und der rumänische Staatspräsident, Klaus Iohannis, am 27. November 2018 in Paris eröffneten und die noch bis zum 14. Juli dieses Jahres in Rumänien stattfindet.

Zuletzt sensibilisierte die Staatssekretärin ihren Gesprächspartner für die Prioritäten des französischen Vorsitzes im Ministerkomitee des Europarats, der am 17. Mai beginnen wird.