Montenegro - F&A - Auszug des Pressegespräches (4. September 2020)

Teilen

F: Wie ist Ihre Reaktion auf die Veränderung der parlamentarischen Mehrheit in Montenegro, die das Ergebnis der Parlamentswahlen vom Sonntag, den 30. August ist, und bestimmten französischen Medien zufolge ein „politisches Erdbeben“ in dem Land darstellt?

A: Frankreich hat die Ergebnisse der Parlamentswahlen in Montenegro am 30. August zur Kenntnis genommen. Wir warten derzeit auf die Zusammensetzung eines neuen Parlaments und die Bildung einer neuen Regierung.

Wir treten weiterhin dafür ein, dass die kommende Regierung Montenegros, wie sie auch seien wird, die internationalen Verpflichtungen Montenegros einhält und die für eine EU-Annährung notwendigen Reformen fortsetzt.