Italien - F&A - Auszüge des Pressegespräches der Pressesprecherin (6. Februar 2019)

F: Können Sie das gestrige Treffen in Frankreich zwischen dem stellvertretenden italienischen Ministerpräsidenten Luigi di Maio und Vertretern der „Gelbwesten“ kommentieren?

A: Diese erneute Provokation seitens eines Nachbarstaates und Partners innerhalb der Europäischen Union kann nicht akzeptiert werden.

Her Di Maio, der eine Regierungsverantwortung ausübt, muss, im Interesse Frankreichs und Italiens, darauf Acht geben, dass sein wiederholtes Eingreifen unseren bilateralen Beziehungen nicht schadet.