Armenien/Aserbaidschan – Gefechte an der Grenze zwischen den beiden Ländern (15. Juli 2020)

Teilen

Frankreich verurteilt die Sonntag ausgebrochenen bewaffneten Auseinandersetzungen an der armenisch-aserbaidschanischen Grenze, bei denen bereits mehrere Menschen getötet wurden.

Frankreich fordert die beiden Konfliktparteien auf, den Waffenstillstand einzuhalten und den Dialog wiederaufzunehmen, um eine Eskalation zu vermeiden.

Als Co-Vorsitzender der Minsk-Gruppe bekräftigt Frankreich gemeinsam mit seinen russischen und amerikanischen Partnern seine Bemühungen um eine dauerhafte Verhandlungslösung des Berg-Karabach-Konflikts unter Achtung des Völkerrechts.

*

F: Wie reagiert Frankreich als Co-Vorsitzender der Minsk-Gruppe der OSZE auf die Auseinandersetzungen zwischen Armenien und Aserbaidschan in den letzten Tagen, bei denen mehrere Menschen ums Leben gekommen sind?

A: Ich verweise auf meine diesbezügliche Erklärung.