Myanmar – Freilassung von Wa Lone und Kyaw Soe Oo (7. Mai 2019)

Die Reuters-Journalisten Wa Lone und Kyaw Soe Oo sind heute Morgen nach einem Amnestiebeschluss des Präsidenten der Republik der Union Myanmar freigelassen worden. Die Reporter waren im Dezember 2017 festgenommen und anschließend zu sieben Jahren Haft verurteilt worden.

Frankreich, dass die myanmarischen Behörden zu ihrer Freilassung aufgefordert hatte, begrüßt diese Entscheidung.

Frankreich bekräftigt seine Unterstützung für den demokratischen Übergang in Myanmar und für die Bemühungen der Zivilregierung, die Schaffung rechtsstaatlicher Bedingungen und die Einhaltung der Menschenrechte voranzubringen.

Die Pressefreiheit ist eine der Grundlagen jeder demokratischen Gesellschaft. Journalisten müssen ihren Beruf in völliger Freiheit ausüben können, ohne befürchten zu müssen, eingeschüchtert oder festgenommen zu werden.