Vereinte Nationen – Annahme der Resolution 2480 (2019) – Verlängerung des Mandats der MINUSMA (28. Juni 2019)

Frankreich begrüßt die einstimmige Annahme der Resolution 2480 des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen am 28. Juni 2019, durch die das Mandat der Mehrdimensionalen integrierten Stabilisierungsmission der Vereinten Nationen in Mali (MINUSMA) um ein Jahr verlängert wird.

Die Resolution 2480 unterstreicht die Notwendigkeit von dringenden Fortschritten bei der Durchführung des Friedensabkommens, mit genauen zu erbringenden Leistungen für das kommende Jahr und einer klaren Botschaft: Jenen, die die Durchführung des Abkommens behindern, drohen Sanktionen.

Der Sicherheitsrat zieht außerdem Konsequenzen aus der Verschlechterung der Situation in Zentralmali. Der Sicherheitsrat fordert die malischen Behörden zur sofortigen Umsetzung einer umfassenden Strategie zur Beendigung von Gewalt und zur Wiederherstellung der staatlichen Präsenz auf und ermutigt die MINUSMA, ihren Einsatz in diesem Gebiet zu verstärken, das nunmehr die zweite strategische Priorität der Mission darstellt.

Frankreich erinnert an seine volle Unterstützung des Handelns der MINUSMA und begrüßt das Engagement der Blauhelme, die in einem schwierigen Umfeld zum Einsatz kommen und einen hohen Tribut zahlen. Die MINUSMA ist ein Schlüsselelement der internationalen Präsenz in Mali und ihr Mandat ergänzt jene der gemeinsamen Truppe der G5-Sahel, der französischen Operation Barkhane und der europäischen Mission EUTM.