Internationales Afrika-Forum (7.-12. Oktober 2019)

Das Internationale Afrika-Forum, das von der Abteilung Sicherheits- und Verteidigungszusammenarbeit des französischen Außenministeriums und dem französischen „Institut für Höhere Studien der Nationalen Verteidigung“ (IHEDN) organisiert wird, findet vom 7. bis zum 12. Oktober 2019 in Dakar statt.

Es ist damit das erste Mal, dass dieses jährliche Forum, bei dem aktuelle geopolitische Themen behandelt werden, auf dem afrikanischen Kontinent veranstaltet wird.

Diese 20. Ausgabe des Forums wird vom französischen Staatssekretär beim Minister für Europa und auswärtige Angelegenheiten Jean-Baptiste Lemoyne und dem senegalesischen Minister für auswärtige Angelegenheiten und Auslandssenegalesen Amadou Ba eröffnet.

Zu dem Forum kommen 60 Zivil- und Militärpersonen aus 39 afrikanischen Ländern, darunter hochrangige Beamte, Juristen und Beamte, zusammen. Das Thema der diesjährigen Ausgabe lautet „Afrique en 3D: Défense, Diplomatie et Développement“ (dt. Verteidigung, Diplomatie und Entwicklung).

Mit dieser neuartigen Perspektive wird die Sicherheit auf dem afrikanischen Kontinent globaler angegangen, wobei sämtliche Herausforderungen, vor denen Afrika steht, berücksichtigt werden: Bekämpfung von Terrorismus, Wüstenbildung, wirtschaftliche Entwicklung und Streben nach institutioneller Stabilität.

Das Forum wurde ebenfalls zum ersten Mal gemeinsam mit afrikanischen Partnerinstitutionen, wie dem senegalesischen „Zentrum für Höhere Studien der Verteidigung und Sicherheit“ und der Außenstelle in Dakar des südafrikanischen Think-Tank Institute for Security Studies vorbereitet.