Vereinte Nationen - Internationaler Tag der Blauhelme (29. Mai 2018)

Frankreich beteiligt sich am Internationalen Tag der Blauhelme, der dieses Jahr mit dem 70-jährigen Bestehen der Friedenstruppen zusammenfällt.

Bei dieser Gelegenheit möchte Frankreich den Mut und die Hingabe der Frauen und Männer begrüßen, die in der Vergangenheit oder immer noch weltweit als Blauhelme tätig sind. Seit dem ersten Friedenssicherungseinsatz im Jahr 1948 im Nahen Osten engagierten sich über eine Million Frauen und Männer auf allen Kontinenten in über 70 verschiedenen Einsätzen für Frieden, Stabilisierung und Bevölkerungsschutz. Sie haben ihre Aufgaben erfolgreich, oft unter sehr schwierigen Bedingungen, auf zahlreichen Schauplätzen von Côte d‘Ivoire über El Salvador und Liberia, wo die MINUL ihren Einsatz vor kurzem beendete, bis Osttimor, erfüllt. Überall retten sie zahlreiche Leben und tragen zu Ruhe und Stabilität in den Regionen bei.

Ebenfalls möchten wir den über 3700 Blauhelmen gedenken, die unter der Flagge der Vereinten Nationen im Rahmen ihrer Einsätze für Frieden und Bevölkerungsschutz ihr Leben verloren. Unter ihnen befinden sich 113 Franzosen.

Über 800 Französinnen und Franzosen sind heute an den Friedenssicherungseinsätzen der Vereinten Nationen, insbesondere im Rahmen der UNIFIL (Libanon), beteiligt.

Frankreich ist weiterhin das fünftwichtigste Geberland zur Finanzierung der Friedenssicherung. Als ständiges Mitglied des Sicherheitsrats beteiligt sich unser Land außerdem an der Ausarbeitung anspruchsvoller und innovativer Mandate für die vollständige Wirksamkeit dieser Einsätze.