Vereinte Nationen - Gespräch zwischen Jean-Yves Le Drian und Amina Mohammed (20. November 2018)

Slideshow - Entretien du ministre avec Amina Mohammed, (...)

Entretien du ministre avec Amina Mohammed, vice-Secrétaire générale des Nations Unies

© Judith Litvine MEAE

Herr Le Drian und Frau Mohammed haben die Bedeutung mehrerer bevorstehender Termine für die Intensivierung der Bemühungen zum Kampf gegen den Klimawandel betont. So sollen bei der COP 24, die im kommenden Dezember in Kattowitz stattfindet, Regeln zur Umsetzung des Übereinkommens von Paris verabschiedet werden. Die beiden „One Planet“-Veranstaltungen im März in Nairobi und im August in Biarritz im Vorfeld des G7-Gipfels bieten die Gelegenheit für Arbeiten zu Fragen in Hinblick auf die Finanzierung des ökologischen Wandels, die Erhaltung der biologischen Vielfalt und den Schutz der Ozeane.

Jean-Yves Le Drian hat daran erinnert, dass Frankreich den vom Generalsekretariat der Vereinten Nationen für 2019 einberufenen Klimagipfel unterstützt und aktiv vorbereitet. Diesbezüglich engagiert sich Frankreich besonders bei der Förderung einer „grünen“ Finanzwirtschaft, wie es das Mandat zur Klima-Finanzierung zeigt, mit dem der französische Staatspräsident Emmanuel Macron im vergangenen September durch den UN-Generalsekretär betraut worden war. Der Minister dankte Frau Amina Mohammed auch für ihre von Anfang an erfolgte Unterstützung des Projekts zu einem Globalen Pakt für den Umweltschutz.

Herr Le Drian und Frau Mohammed erörterten außerdem die Entwicklungsherausforderungen in der Sahelzone und das Wirken der Sahel-Allianz, kurz vor einem wichtigen Treffen in Nouakchott am 6. Dezember.

Das Gespräch war schließlich auch Anlass, den Beitrag Frankreichs in Höhe von 2 Millionen Euro zur Finanzierung der Reform des UNO-Systems für die Entwicklung anzukündigen, wie sie vom Generalsekretär getragen wird.