UNESCO – Teilnahme von Jean-Yves Le Drian an der internationalen Konferenz zum Schutz des Kulturerbes unter Wasser (Brest, 17.-19. Juni 2019)

Der Minister für Europa und auswärtige Angelegenheiten Jean-Yves Le Drian eröffnete heute Morgen in Brest gemeinsam mit Audrey Azoulay, Generaldirektorin der Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO), die internationale Konferenz zum Schutz des Kulturerbes unter Wasser, die gemeinsam von unserem Land und der UNESCO veranstaltet wird.

Der Minister rief zum Schutz des Kulturerbes unter Wasser auf und betonte, dass kollektive Lösungen notwendig seien, um der Gefährdung des Kulturerbes unter Wasser durch Plünderung, industrielle Aktivitäten und die intensive Nutzung von Fischereiressourcen entgegenzuwirken. Diesbezüglich unterstrich er die Bedeutung des Übereinkommens von 2001 zum Schutz des Kulturerbes unter Wasser sowie die Rolle, die die UNESCO unter der Federführung ihrer Generaldirektorin bei diesen Schlüsselthemen ihres Tätigkeitsbereichs spielt. Er wies auf die Vorreiterrolle unseres Landes in der Unterwasserarchäologie hin.

Frankreich beabsichtigt mit dieser Konferenz, seine Maßnahmen zur Sensibilisierung der internationalen Akteure für den Schutz des Unterwassererbes fortzusetzen und sich für einen umfassenden Beitritt zum Übereinkommen von 2001 einzusetzen.