Europäische Union - Sechzigstes Jubiläum der Römischen Verträge (25. März 2017)

Zum Anlass des sechzigsten Jubiläums der Römischen Verträge findet im Außenministerium am 25. März ein Bürgerdialog zum Thema „Schon 60 Jahre… und morgen?“ statt.

Jean-Marc Ayrault, Minister für auswärtige Angelegenheiten und internationale Entwicklung, wird anwesend sein, um die Fragen des Publikums zu beantworten, ebenso Pierre Moscovici, EU-Kommissar für Wirtschaft, Währung, Steuern und Zollunion, sowie Anne-Marie Autissier, Kultur-und Mediensoziologin und Leiterin des Instituts für Europastudien der Universität Paris 8. Diese Veranstaltung wird mit der Unterstützung der Europäischen Kommission und des Ministeriums für auswärtige Angelegenheiten und internationale Entwicklung vom Verein „Le Mouvement associatif“ und von der Plattform „Eurocitoyens“ organisiert.

Anlässlich der Festwoche nimmt der Staatssekretär für europäische Angelegenheiten Harlem Désir ebenfalls an zahlreichen Veranstaltungen der Zivilgesellschaft teil. Nach seinem Beitrag zum Europa-Forum am 18. März in Lille begab er sich am 21. März nach Rom, um dort neben dem ehemaligen Präsidenten des Europaparlaments Enrique Barón, dem italienischen Staatssekretär für europäische Angelegenheiten Sandro Gozi und dem deutschen Staatsminister für Europa Michael Roth der internationalen Konferenz „Auf der Suche nach einem neuen Europa: Reflexion und Perspektiven“ beizuwohnen. In Paris wird Harlem Désir am 22. März im Maison de l’Europe an einer Konferenz mit Gesprächsrunde teilnehmen.

Zu diesem Anlass wird die Fassade des Außenministeriums am Freitag, den 24. März, und Samstag, den 25. März, von 19.30 Uhr bis Mitternacht teilweise beleuchtet und animiert sein.

Weitere Informationen über die Veranstaltung vom 25. März im Außenministerium: www.diplomatie.gouv.fr