Niger - Burkina Faso - Reise von Jean-Yves Le Drian (16. März 2018)

Jean-Yves Le Drian reist heute nach Niger und Burkina Faso.

In Niamey wird der Minister für Europa und auswärtige Angelegenheiten gemeinsam mit dem Minister des Inneren, Gérard Collomb, an der Tagung zur Koordinierung der Bekämpfung der Schleusung von Migranten und des Menschenhandels teilnehmen, zu der die Minister zwölf europäischer und afrikanischer Staaten sowie Vertreter der Europäischen Union, der Afrikanische Union und der Vereinten Nationen zusammentreten. Mit diesem Treffen wird ein Fortschritt bei der Umsetzung der kollektiven Verpflichtungen angestrebt, die im selben Format am 28. August 2017 in Paris zur Bekämpfung der im Bereich der irregulären Migration operierenden kriminellen Netze und für die würdevolle Behandlung von Migranten eingegangen wurden. Am Rande dieses Treffens wird Jean-Yves Le Drian mit den Ministern der G5-Sahel zusammenkommen.

Anschließend wird er sich nach Ouagadougou begeben, um dem Volk und der Regierung Burkina-Fasos nach den Terroranschlägen vom 2. März Frankreichs Solidarität zu bekunden. Er wird die Mitarbeiter der französischen Botschaft treffen, welchen er ein Schreiben des französischen Staatspräsidenten überreichen wird, in dem dieser seinen Beistand zum Ausdruck bringt. Herr Le Drian wird ebenfalls sein Wort an die französische Gemeinschaft vor Ort richten. Er wird ihr gegenüber an unser Engagement für die Sicherheit unserer Landsleute im Ausland erinnern.

Jean-Yves Le Drian wird ein Gespräch mit Präsident Roch Marc Christian Kaboré führen, in dem er Frankreichs Bereitschaft zu einer fortwährenden engen Partnerschaft mit Burkina-Faso im Einklang mit den vom französischen Staatspräsidenten am 28. November in Ouagadougou eingegangen Verpflichtungen bekräftigen wird.