Schneller Zugriff:

Kulturdiplomatie - Die „Nacht der Ideen“ im Quai d’Orsay (Paris, 27. Januar 2016)

Auf Anregung von Außenminister Laurent Fabius organisiert das Institut français heute Abend im Quai d’Orsay ein bisher einmaliges Experiment, die „Nacht der Ideen“. Von 18 Uhr bis 2 Uhr morgens ergreifen Intellektuelle, Künstler und Architekten das Wort, um ihre Vorstellung der Welt von Morgen zu beschreiben. Animationen, ein vergänglicher Buchladen und öffentliche Lesungen verwandeln diese Nacht in einen außergewöhnlichen Moment des Austauschs und des Miteinanders.

Die „Nacht der Ideen“ wird derzeit aktuelle, grundlegende Fragen anschneiden. Die Grenzen, die Staatsbürgerschaft, die soziale Vielfalt, die Gesundheit, die Ressourcen, die Spiritualität, sind einige der Fragen, über die hochrangige französische und ausländische Persönlichkeiten diskutieren werden: Robert Badinter, Stephen Breyer, Pierre Rosanvallon, Bruno Latour, Rem Khoolaas, Saskia Sassen, Laurence Tubiana… zahlreiche Schrifsteller und Philosophen der neuen Literatur- und Intellektuellenszene werden außerdem Lesungen ihrer Werke anbieten.

Herr Fabius möchte auf diese Weise eine Bühne für den internationalen Austausch der Ideen bieten, der Frankreich am Herzen liegt.


SITEMAP



GESETZLICHE & PRAKTISCHE HINWEISE

Sämtliche Rechte vorbehalten - Ministerium für auswärtige Angelegenheiten und internationale Entwicklung - 2016