Wirtschaftsdiplomatie

10 gute Gründe, in Frankreich zu investieren #InvestinFrance

  • Frankreich allein zählt bereits 65 Millionen Verbraucher : das ist der zweitgrößte Markt Europas, und steht wirtschaftlich weltweit auf Rang 6.
  • Die europäische Union ist ihrerseits der größte Wirtschaftsraum der Welt mit über 500 Millionen Verbrauchern.
  • Frankreich besitzt europaweit das größte Straßennetz und das zweitgrößte Schienennetz für Hochgeschwindigkeitszüge.
  • Es steht auf Platz 1 der Zielländer für ADI im Bereich Logistik in Europa, mit dem zweitgrößten europäischen Flughafen (Fracht und Passagiere) : Roissy-Charles-de-Gaulle
  • Frankreich steht hinsichtlich der Stundenproduktivität auf Platz 6 der Weltrangliste (45,6 € pro gearbeitete Stunde gegen 37,3 im Durchschnitt des Euroraums).
  • Die französischen Arbeitnehmer sind hochqualifiziert: 2013 waren 44 % der 30- bis 34-Jährigen Akademiker.
  • Die Niederlassungs- und Betriebskosten sind in Frankreich niedriger als in den USA in Deutschland oder in Japan.
  • Im Pariser Geschäftsviertel Büroräume zu mieten ist halb so teuer wie im Londoner West End (875€/m²/Jahr gegen 1978 €/m²/Jahr).
  • Es ist zu betonen, dass die Kosten für eine Unternehmensgründung in Frankreich unter 1% des Durchschnittseinkommens pro Einwohner betragen, gegen 9% im Durchschnitt in den G20-Ländern.
  • Das größte Gründerzentrum der Welt ist in Frankreich: Die Halle Freyssinet wird 2016 in Paris 1 000 Start-up-Unternehmen versammeln.
  • Außerdem steht die Steuergutschrift für Forschungszwecke (Crédit d’impôt recherche, CIR) allen Unternehmen zur Verfügung und dürfte sich im Jahr 2015 auf 5 Milliarden Euro belaufen. Ganze 20 441 Unternehmen haben diese Möglichkeit im Jahr 2012 genutzt.
  • 47 Mrd. € wurden für das Programm Zukunftsinvestitionen (programme d’investissements d’avenir, PIA) und die Hochleistungsbreitbanddienste des Programms Plan France Très Haut Débit bereitgestellt.

Euronext Paris ist weltweit der 7. Finanzplatz und der 3. in Europa für Unternehmensanleihen, steht auf dem 5. Platz weltweit für den Handel in Yuan und dem 3. Platz in Europa für Asset Management.

Frankreich ist ein attraktives Ziel für Berufstätige (1. Ziel weltweit für Kongresse – Paris), Studierende (3. Platz weltweit) ebenso wie für Touristen (1. Ziel weltweit).

Die Steuergutschrift für Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung (Crédit d’impôt compétitivité emploi, CICE) und der Verantwortungs- und Solidaritätspakt (Pacte de responsabilité et de solidarité) stellen 40 Mrd. € Senkung der Produktionskosten für die Unternehmen dar: Dies entspricht fast 2 BIP-Punkten, die der Unternehmenstätigkeit zugutekommen und bis zum Jahr 2020 auch 500 000 Stellen schaffen werden.

  • Frankreich ist Europameister in der Online-Verwaltung und auf dem 4. Platz weltweit auf der Basis von 3 Kriterien: Von der Verwaltung angebotene Online-Dienste, Telekommunikations-Infrastrukturen, Bildungsniveau der Einwohner.
  • Das im Dezember 2014 verabschiedete Gesetz zur Vereinfachung der Verwaltung der Unternehmen hat es den Unternehmen und Nutzern erlaubt, im Zeitraum 2013-2014 3,3 Mrd. € Ersparnisse zu erzielen. Die namentliche einheitliche Sozialerklärung (déclaration sociale nominative unique) wird ihrerseits den Unternehmen im Zeitraum 2015-2016 Ersparnisse in Höhe von 1,6 Mrd. € einbringen.
  • Frankreich hat mit 120 Staaten Doppelbesteuerungsabkommen unterzeichnet. Es bietet den Unternehmen außerdem einen einzigen Ansprechpartner in Steuerfragen (Tax4Business) und bedarfsgerechte Aufenthaltstitel (Passeport Talents, seit 2015).
  • Für innovationsfreudige Unternehmer wurden auch ein Stipendium und eine eigene Betreuungsstruktur ins Leben gerufen: Das French-Tech-Ticket. Bereits im Januar 2016 werden die ersten ausländischen Unternehmer im Rahmen dieses Programms eintreffen.