Vereinte Nationen - Welttag der Humanitären Hilfe (19. August 2017)

Anlässlich des Welttags der Humanitären Hilfe begrüßt Frankreich den Einsatz der humanitären Helfer, die - oft unter Lebensgefahr - bedürftigen Bevölkerungsgruppen Hilfe leisten.

Sie kommen weltweit fast 128 Millionen auf humanitären Beistand angewiesenen Menschen zur Hilfe und tragen mit ihrem mutigen und hingebungsvollen Handeln grundlegend zur Linderung des Leidens der Opfer bewaffneter Konflikte, Naturkatastrophen und anderer Notsituationen bei.

Ihr Schutz, ihre Sicherheit und die Bekämpfung der Straflosigkeit der Gewalttaten gegen diese Helfer sind für Frankreich prioritäre Anliegen. Wir engagieren uns weiterhin, insbesondere in den Gremien der Vereinten Nationen, dafür, dass das humanitäre Völkerrecht geachtet und der Schutz von Zivilpersonen in den Konflikten durch einen sicheren und ungehinderten Zugang zu humanitärer Hilfe gewährleistet wird, sowie dafür, dass die humanitären Akteure ihre Hilfseinsätze in Sicherheit durchführen können.

Jean-Yves Le Drian hat beschlossen, den Präsidenten des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz, Peter Maurer, als Ehrengast zu der Woche der Botschafter, die vom 28. August bis zum 1. September stattfindet, einzuladen. Peter Maurer wird zu diesem Anlass Gespräche mit den Botschaftern führen, die sich in Paris versammeln.