Vereinte Nationen – Internationale Konferenz „Beschützen wir die Kinder vor dem Krieg“ (21. Februar 2017)

Anlässlich der internationalen Konferenz „Beschützen wir die Kinder vor dem Krieg“, die gemeinsam mit UNICEF organisiert wird, wird Frankreich am 21. Februar 120 Delegationen in Paris empfangen, welche Staaten, internationale Organisationen sowie die Zivilgesellschaft vertreten.

Diese Konferenz wird vom Staatspräsidenten der Republik eröffnet werden. Den gemeinsamen Vorsitz werden Jean-Marc Ayrault, Minister für auswärtige Angelegenheiten und internationale Entwicklung, und Anthony Lake, geschäftsführender Direktor von UNICEF, innehaben. Leila Zerrougui, Sonderbeauftragte des VN-Generalsekretärs für Kinder in bewaffneten Konflikten wird ebenfalls an dieser Konferenz teilnehmen.

Diese Initiative knüpft an die Konferenz „Befreien wir die Kinder vom Krieg“ an, die 2007 in Paris stattfand. Diese Konferenz hatte zur Annahme der „Pariser Prinzipien“ zum Schutz der Kinder vor der Rekrutierung durch Streitkräfte oder bewaffnete Gruppen geführt. Diese Prinzipien fanden die Unterstützung von 105 Staaten. 10 Jahre später beabsichtigt Frankreich, diese internationale Mobilisierung auszuweiten.

Die Teilnehmer werden die Situation der Kinder in bewaffneten Konflikten erörtern, werden den Rahmen der Bestimmungen in Erinnerung rufen, um deren Umsetzung zu fördern und werden die Möglichkeiten einer Weiterentwicklung bestimmen.

Anlässlich dieser Konferenz wird festgestellt werden, welche Staaten bereit sind, sich freiwillig in dieser Hinsicht einzusetzen und insbesondere, welche neuen Staaten bereit sind, die „Pariser Prinzipen“ zu übernehmen.

Weitere Informationen