Vereinte Nationen - Ernennung von Horst Köhler (16. August 2017)

Frankreich begrüßt die Ernennung von Horst Köhler zum Persönlichen Gesandten des Generalsekretärs der Vereinten Nationen für die Westsahara vom 16. August.

Frankreich wünscht ihm viel Erfolg und spricht seinem Vorgänger Christopher Ross seine Anerkennung für seinen positiven Beitrag zu den Bemühungen um eine friedliche Lösung der Lage aus. Horst Köhler, früherer Vorsitzender der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung und geschäftsführender Direktor des Internationalen Währungsfonds, war zwischen 2004 und 2010 deutscher Bundespräsident und verfügt über fundierte internationale und multilaterale Erfahrungen.

Wie es in der Resolution 2351 des Sicherheitsrats am 28. April 2017 bekräftigt wurde, ist es wichtig, den politischen Prozess der Vereinten Nationen unverzüglich wiederaufzunehmen, um so eine gerechte, dauerhafte und für beide Seiten annehmbare Lösung herbeizuführen. Frankreich betrachtet den 2007 von Marokko vorgelegten Autonomieplan als eine ernsthafte und glaubwürdige Grundlage für eine Verhandlungslösung.

Wir sichern Horst Köhler bei dieser Aufgabe unsere volle Unterstützung zu.