Schneller Zugriff:

Syrien – Verstöße gegen den Waffenstillstand (9. März 2017)

Frankreich verurteilt die Bombenangriffe der letzten Tage – vor allem auf zwei Krankenhäuser – durch das Regime, insbesondere in Ost-Ghouta und der Provinz Hama.

Diese wiederholten Angriffe stellen Verstöße gegen den Waffenstillstand dar.

Um die Fortsetzung glaubhafter Verhandlungen in den kommenden Wochen zu gewährleisten, muss die Einstellung der Feindseligkeiten eingehalten und ein sicherer, vollständiger, bedingungsloser und uneingeschränkter humanitärer Zugang zu allen notleidenden Bevölkerungsgruppen gewährleistet sein. Wir appellieren an die das Regime unterstützenden Mächte, in diesem Sinn Druck auf das Regime auszuüben.

Nur eine politische Lösung wird es möglich machen, zu einem dauerhaften Frieden zu gelangen. Der gemeinsam von der internationalen Gemeinschaft akzeptierte Fahrplan für Verhandlungen ist klar: das Genfer Kommuniqué und die Resolution 2254 des Sicherheitsrats.

Weitere Informationen