Polen – Reise von Nathalie Loiseau (4. Oktober 2017)

Nathalie Loiseau, Ministerin für europäische Angelegenheiten beim Minister für Europa und auswärtige Angelegenheiten, wird sich am 4. Oktober auf Einladung ihres Amtskollegen, dem Staatssekretär für europäische Angelegenheiten Konrad Szymański, nach Warschau begeben.

Bei den Gesprächen wird es um die aktuellen europäischen Angelegenheiten gehen und unter anderem insbesondere um die Zukunft der Europäischen Union, die Überarbeitung der Richtlinie aus dem Jahr 1996 zur Entsendung von Arbeitnehmern sowie um Fragestellungen zur Rechtsstaatlichkeit innerhalb der Europäischen Union.

Anlässlich ihrer Reise wird Nathalie Loiseau den diplomatischen Berater des Präsidenten der Republik Polen, Krzysztof Szcerski, treffen. Ferner wird sie Gespräche mit Vertretern der Opposition sowie Akteuren der Zivilgesellschaft führen.

Nathalie Loiseau führt auf diese Weise ihre Beratungen mit sämtlichen europäischen Ansprechpartnern fort, um die vom Staatspräsidenten am 26. September in der französischen Universität Sorbonne geäußerten Prioritäten für eine Neugründung der Europäischen Union auf Grundlage gemeinsamer Werte sowie beruhend auf dem Leitbild eines schützenden Europas vorzustellen.