Nahost-Friedensprozess : Frage und Antwort (18. Juli 2017)

Frage - Frankreich hat sich bereit erklärt, „alle diplomatischen Initiativen“ zu unterstützen. Gehört die im vergangenen Jahr von der französischen Regierung angestoßene internationale Initiative noch zu den Optionen, oder ist sie endgültig aufgegeben worden?

Antwort - Der französische Staatspräsident hat betont, Frankreich sei heute von der Notwendigkeit überzeugt, wieder eine starke und glaubwürdige politische Dynamik in Gang zu setzen, um den Parteien beim Wiederanknüpfen des Dialogs zu helfen und sie in Hinblick auf die Wiederaufnahme und den Abschluss eines politischen Prozesses zu begleiten.

In diesem Sinne hat er Mahmud Abbas am 5. Juli und Benjamin Netanjahu am 16. Juli in Paris empfangen. Frankreich, das sich beständig für die Beilegung des israelisch-palästinensischen Konflikts engagiert, wird sich weiterhin zugunsten von Initiativen mit diesem Ziel einsetzen und seine Rolle dabei wahrnehmen. Demzufolge ist es wichtig, dass die Schlussfolgerungen der im Januar 2017 in Paris stattgefundenen Konferenz, in denen die Notwendigkeit einer Zwei-Staaten-Lösung unterstrichen wurde, bei den Bemühungen der internationalen Gemeinschaft zugunsten des Friedens im Nahen Osten angemessen berücksichtigt werden, und Frankreich wird darauf achten.