Menschenrechte – Internationaler Tag zur Unterstützung der Folteropfer (26. Juni 2017)

Anlässlich des Internationalen Tags zur Unterstützung der Folteropfer bekräftigt Frankreich seinen Einsatz für die Bekämpfung dieses in jeglicher Form inakzeptablen Vorgehens.

Frankreich appelliert an die Einhaltung des absoluten Folterverbots unter jeglichen Umständen, entsprechend dem Völkerrecht, und ermutigt die Staaten, die es noch nicht getan haben, zur Unterzeichung des Übereinkommens gegen Folter und seines Fakultativprotokolls.

Insbesondere setzen wir uns weiterhin gegen die in Syrien verübten Folterungen ein, wie wir es bereits getan haben, indem wir die Fotos des Caesar-Vorgangs an die Justiz weitergeleitet und dazu aufgerufen haben, eine internationale Untersuchung in Auftrag zu geben, um die im Saydnaya-Gefängnis verübten Straftaten aufzudecken. Frankreich bekräftigt seine Unterstützung des internationalen unabhängigen Untersuchungsausschusses zu Syrien unter Vorsitz von Herrn Paulo Sergio Pinheiro.