Menschenrechte - Internationaler Tag der Pressefreiheit (3. Mai 2017)

Zum Anlass des Internationalen Tags der Pressefreiheit bekräftigt Frankreich erneut sein konstantes Engagement für die Presse- und Meinungsfreiheit auf der ganzen Welt.

Die Meinungsvielfalt der Medien, das Recht zu informieren oder informiert zu sein sowie die Fähigkeit, kritische Standpunkte zum Ausdruck zu bringen, sind grundlegende Elemente der demokratischen Debatte. Journalisten und alle Medienschaffenden erfüllen eine unentbehrliche Funktion: Die Ausübung ihres Metiers ermöglicht die Verteidigung dieser Grundfreiheit.

Frankreich ist im Rahmen der Vereinten Nationen für die Achtung dieser Freiheit, den Schutz der Journalisten und den Kampf gegen die Straflosigkeit jener tätig, die diese gefährden. Frankreich ruft zur vollständigen Umsetzung der am 27. Mai 2015 vom Sicherheitsrat verabschiedeten Resolution 2222 über den Schutz von Journalisten in bewaffneten Konflikten auf. In diesem Rahmen wird unsere Ständige Vertretung in New York heute den Ko-Vorsitz einer Veranstaltung zum Thema Journalistinnen in bewaffneten Konflikten übernehmen.