Kultur – Eröffnung von „Frankfurt auf Französisch“: Frankreich ist Gastland der Frankfurter Buchmesse (10. Oktober 2017)

Das Ministerium für Europa und auswärtige Angelegenheiten hat das Institut français mit der Gestaltung und der Betreuung des französischen Pavillons auf der Frankfurter Buchmesse beauftragt.

Vom 10. bis 15. Oktober ist Frankreich Gastland der Frankfurter Buchmesse, dem bedeutendsten internationalen Treffen des Buchhandels. Etwa 300 französische Verlage und über 130 französischsprachige Autorinnen und Autoren werden erwartet.

Der französische Pavillon steht unter dem Motto „Frankfurt auf Französisch“, einer Hommage an die französische Sprache in der ganzen Vielfalt der Literaturen, die sich in Frankreich und allen Teilen der Welt von ihr inspirieren lassen. Ein Schwerpunkt des französischen Pavillons wird Jugendliteratur sein. Außerdem wurden acht ausgewählte Startups aufgrund ihrer innovativen Ideen im Bereich der Literatur und des Verlagswesens eingeladen.

Die Förderung der französischen Literatur im Ausland ist eine Priorität unserer Kulturdiplomatie. 18,5 % des Umsatzes im französischen Verlagswesen stammen aus dem Export, und die Zahl der Lizenzvergaben hat sich in den vergangenen zehn Jahren mehr als verdoppelt.

Mehr dazu erfahren Sie auf France Diplomatie unter www.diplomatie.gouv.fr/de/kulturdiplomatie/article/frankreich-ehrengast-bei-der-frankfurter-buchmesse-2017-frankfurt-auf