Iran - Auszüge der Pressekonferenz (28. September 2017)

F – Welche Möglichkeiten ziehen Sie in Erwägung, um den Iran zur Beendigung seines Raketenprogramms zu bewegen?

A – Frankreich ist sehr besorgt darüber, dass der Iran sein Raketenprogramm fortführt.

Die jüngsten Tests und Abschüsse ballistischer Raketen durch den Iran sind unvereinbar mit Resolution 2231 des Sicherheitsrats, die den Iran dazu aufruft, sämtliche Aktivitäten mit ballistischen Raketen, die Atomsprengköpfe transportieren könnten, zu unterlassen. Die Ankündigung solcher mit der Resolution 2231 im Widerspruch stehenden Abschüsse kann außerdem bestehende Spannungen vertiefen.

Frankreich ruft den Iran dazu auf, sämtliche Punkte der Resolution 2231 einzuhalten und jegliche destabilisierende Maßnahmen in der Region zu unterlassen. Der französische Präsident erwähnte seine Besorgnis zu diesem Thema während seines Gesprächs mit Präsident Rohani am 19. September in New York am Rande der Generalversammlung der Vereinten Nationen.

Sämtliche diplomatischen Optionen werden in Betracht gezogen.