Internationale Allianz zum Schutz von Kulturerbe in Konfliktgebieten - Französischer Beitrag (20. September 2017)

Infolge der internationalen Konferenz von Abu Dhabi, die 2016 auf Initiative des französischen Staatspräsidenten und des Kronprinzen von Abu Dhabi stattfand, und gemäß seiner Zusage bei der Geberkonferenz am 20. März 2017 im Louvre in Paris, hat Frankreich einen ersten Teil seines Beitrags zur Internationalen Allianz zum Schutz von Kulturerbe in Konfliktgebieten gezahlt.

Diese Zahlung bekräftigt das Engagement Frankreichs für den Schutz von bedrohtem Kulturerbe in Konfliktgebieten und im Kampf gegen den illegalen Handel mit Kulturgütern, der auch zur Finanzierung von terroristischen Netzwerken dient.

Die Finanzausstattung der Internationalen Allianz zum Schutz von Kulturerbe in Konfliktgebieten bildet eine Priorität, um bereits ab Jahresende konkrete Projekte auf den Weg bringen zu können.